Follow by Email

Mittwoch, 15. Mai 2013

DIY or die....

Selbstgemacht, handgemacht, Handarbeit... all das sind Begriffe, die man in letzter Zeit zunehmend häufiger liest. Was die Determinanten dieser Worte angeht, scheinen die Standpunkte jedoch auseinander zu driften. Was für die einen vor allem einen nostalgischen Bezug hat und die romantische Vorstellung von Mühe, Fleiß und Liebe, die bei der Tätigkeit mit einfließen, ist für andere eher eine Manifestation von Bewusstsein und Kontrolle. Ich für meinenTeil schließe mich der zweiteren an. Der entscheidende Aspekt daran selbst etwas herzustellen und zu gestalten, besteht wirklich darin sich der eigenen Tätigkeit bewusst zu sein und infolge dessene auch Entscheidungen bewusst zu treffen. Ergänzt wird das ganze von der Kontrolle durch die eigene Person, von Tempo über Art der Verrichtung bis hin zu den verwendeten Elementen. Brot Backen ist ein essenzieller Aspekt der menschlichen Zivilisation. Dennoch würde ich niemals Brot im Supermarkt oder bei einer Bäckereikette kaufen. Vollkorn, egal ob Dinkel oder Roggen, natürliche Hefe und gezogener Sauerteig, fertig ist ein luftiges derbes Landbrot ohne 23 verschiedene E-Stoffe und Konservierungssubstanzen. Viele werden nun sagen, dass ihnen das zuviel Aufwand ist, aber sich gesund zu ernähren, und sich bewusst gegen industriell gefertigte Waren sensibilisiert auch für den ökologischen Zusammenhang aus dem das ganze stammt. Der Roggen fürs Brot stammt aus unserem lokalen Bauernmarkt und hatte einen Weg von nur 3km bis zu meiner Küche. Im Gegensatz dazu wird ein großer Teil des in Deutschland konsumierten Weizens aus Israel, den Balkanstaaten oder vom afrikanischen Kontinent importiert und hat meist schon tausende Seemeilen hinter sich gebracht eh er in den deutschen Brotfabriken landet. Dort ist man in den letzten Monaten dazu über gegangen anstelle von Pflantenfetten Schweineschmalz zur Teigfertigung zu nutzen, da es wesentlich günstiger ist. Dies bringt uns in die Situation, dass selbst reguläre Waren wie Brot nicht mehr vegetarisch und schon gar nicht vegan sind. Eine traurige Entwicklung. Also nutzt die Gelegenheit, macht euch bewusst was ihr esst, und welche Folgen das für euch selbst, euer Umfeld und eure Umwelt hat. Brot selbst backen und einfrieren ist nur einer von hunderten Wegen dies zu tun. 
In dem Sinne guten Appetit!


1 Kommentar:

  1. Da geb ich dir völlig recht! Die Sache mit dem Schweineschmalz find ich auch unter aller Sau (passend). Ich geh so nach und nach auch wieder dazu über Brot selbst zu backen. Ansonsten wird beim "Dorf"Bäcker gekauft.

    AntwortenLöschen